Curriculum vitae

AOR Dr. med. dent. Barbara Mohr

  • 1989-1990 stomatologische Assistenz 
    am Stadtambulatorium für Stomatologie Berlin-Pankow
  • 1991-1997 Studium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms- Universität zu Bonn
  • 1997-2001 Wissenschaftliche Assistentin an der Poliklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn
  • 2002 Promotion durch die Medizinische Fakultät in Bonn
  • 2000-2001 Hypnoseausbildung bei der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Hypnose
  • 2001 Wissenschaftliche Assistentin an der Poliklinik für Chirurgische Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universität Bonn 
  • 2003-2008 Vorstandsmitglied des Interdisziplinärer Arbeitskreis für Zahnärztliche Anästhesie (IAZA)  
  • 2004 Anerkennung zur Führung der Gebietsbezeichnung "Oralchirurgie" durch die Zahnärztekammer Nordrhein
  • 2004 Certification in Conscious Sedation by the Society for the Advancement of Anaesthesia in Dentistry (SAAD)
  • 2004-2005 Akupunkturausbildung bei der Ärztekammer Nordrhein
  • 2004 Ernennung zur Akademischen Rätin
  • seit 2004 Oberärztin an der Poliklinik für Chirurgische Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universität Bonn mit dem Schwerpunkt: Sedierung bei zahnärztlich-chirurgischen Eingriffen
  • 2007 Ernennung zur Akademischen Oberrätin
  • seit 2011 International Team for Implantology (ITI)
Mitgliedschaften
seit 2001 Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Hypnose (DGZH)
seit 2003 Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)
seit 2003 Interdisziplinärer Arbeitskreis für Zahnärztliche Anästhesie (IAZA)




Curriculum vitae

Univ.- Prof. Dr. med. dent. Gerhard H. W. Wahl

  • Studium an der Westfälischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Münster 1970-1975
  • Promotion durch die Medizinische Fakultät in Münster 1976
  • 1976/1977 Stabsarzt-Dienst
  • Wissenschaftlicher Assistent an der Poliklinik für Chirurgische
    Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn seit 1977
  • 1980 mit der Wahrnehmung der Aufgaben als Oberarzt beauftragt
  • 1981 Anerkennung als Fachzahnarzt „Oralchirurgie“ durch die Zahnärztekammer Nordrhein
  • Habilitation 1985
  • Ernennung zum Professor 1986
  • Kommissarische Leitung der Poliklinik für Chirurgische Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universität in Bonn seit Oktober 1991
  • Berufung in den Gründungsvorstand des „Interdisziplinären Arbeitskreises Zahnärztliche Anästhesie“ der DGZMK und DGAI und Vorstandsmitglied  bis 2010
  • Ruf auf den Lehrstuhl für Chirurgische Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an den Universitäten Mainz und Bonn
  • Übernahme der Leitung der Poliklinik für Chirurgische Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an der Rheinischen Friedrich-Wihelms-Universität zu Bonn im Oktober 1992
  • Certification in Conscious Sedation by the Society for the Advancement of Anaesthesia in Dentistry (SAAD)
  • Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Kieferchirurgie von 2005 – 2007
  • Chairman ITI Sektion Deutschland seit 2006
  • Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universität Bonn seit Februar 2010
Mitgliedschaften
DGZMK Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
AgKi Arbeitsgemeinschaft für Kieferchirurgie in der DGZMK
IAZA Interdisziplinärer Arbeitskreis Zahnärztliche Anästhesie der DGZMK und DGAI
AKOPOM Arbeitskreis Oralpathologie und Orale Medizin in der DGZMK
ARö Arbeitsgemeinschaft für Röntgen in der DGZMK
DGI Deutsche Gesellschaft für Implantologie
BDO Bundesverband der Oralchirurgen
ITI International Team for Implantology
VHZMK Vereinigung der Hochschullehrer für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde



Curriculum vitae

Prof. Dr. med. Pascal Knüfermann

  • 1989-1990 Zivildienst Kinderklinik St. Augustin
  • 1991-1997 Studium der Humanmedizin an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, an der Universität Rennes, Frankreich sowie an der University of Natal, Durban, Südafrika
  • 1998 Arzt im Praktikum, Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin, Universitätsklinikum Bonn
    Direktor: Universitätsprofessor. Dr. med. Andreas Hoeft
  • 1999 Promotion, Medizinische Klinik II, Universitätsklinikum Bonn
  • 1999-2001 Arzt im Praktikum und Postdoctoral Fellowship, Winter’s Center for Heart Failure Research, Baylor College of Medicine, Houston, Texas, USA; Direktor: Prof. Douglas L. Mann
  • 2000-2001 Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft
  • 1998-2006 Facharztausbildung an der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin, UKB
  • 2006 Facharztanerkennung
  • 2006 Ernennung zum Oberarzt
  • 2007 Habilitation und Venia legendi
  • 2008-2009 Oberarzt der anästhesiologischen Intensivstation
  • 2008 stellvertretender geschäftsführender Oberarzt für den Bereich Operative Intensivmedizin
  • 2009 Qualifikation zum Transfusionsbeauftragten
  • 2009 Erlangung der fakultativen Weiterbildung „Spezielle anästhesiologische Intensivmedizin
  • 2009-2010 Oberarzt der anästhesiologischen Abteilung der Universitäts-Frauenklinik (Gynäkologie, Geburtshilfe, zertifiziertes Tumor- und Mammazentrum, Perinatalzentrum Level 1) des Universitätsklinikums Bonn
  • 2011 Geschäftsführender Oberarzt und Oberarzt der anästhesiologischen Abteilung der Chirurgischen Klinik des Universitätsklinikums Bonn
  • Chefarzt Anästhesie, Intensiv- und Schmerzmedizin Gemeinschaftskrankenhaus Bonn
Mitgliedschaften
Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI)
Deutsche Sepsis-Gesellschaft
Gastgutacher
Der Anästhesist Cardiovascular Research
Critical Care Medicine European Journal for Anaesthesiology
Respiratory Research JACC
Circulation




Curriculum vitae

Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Wegscheider

  • 1983-1985 Studium der Feinwerktechnik/Umwelttechnik, Fachhochschule Wilhelmshaven
    - Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit
    - Ausbildung zum Röntgenbeauftragten
  • 1985 Abschluss der Ausbildung zum Dipl.-Ing. (FH)
  • 1985- 1994 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Arbeitsschutz IFA der Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung DGUV, Sankt Augustin, Fachbereich Gefahrstoffe- Verfahrenstechnik
  • seit 1995 Leiter Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und
    Wohlfahrtspflege BGW, Fachbereich Gefahrstoffe und
    Toxikologie, Köln

PDFPDF zum dowloaden: Publikationen Wolfgang Wegscheider

Vorträge und Workshops
BGW-Forum BGW Jahrestagung
Regionaltagungen der Präventionsdienste Jahreskongress des Berufsverbands deutscher Pathologen
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung Internationale Vereinigung für soziale Sicherheit